3 Tipps für mehr Newsletter-Abonnenten durch meinen Blog!

Ein Text von Valerie Djurin und Alexander Kouba, Autoren des Online Marketing Blogs http://alexundvalerie.com

Durch Besucher erlangt ein Blog Aufmerksamkeit und Bekanntheit. Darum ist eines des größten Bestrebens vieler Blogger die Generierung von viel Traffic, sprich Besuchern. Eine Methode um Besucher zu erhalten sind Newsletter an eine bestehende Leserschaft. Damit diese Leserschaft laufend wächst, möchten wir hier 3 Tipps für mehr Newsletter-Abonnenten auf dem Blog geben. Die 3 Tipps sind entscheidend für die Poularität des Blogs.

Tipp 1: Genügend Traffic

Es liegt ja auf der Hand. Je mehr Traffic ich auf meinem Blog habe, desto größer ist die Chance, dass sich jemand in den Newsletter einträgt. Das ist bedingtermaßen richtig. Es kommt jedoch auf mehrere Faktoren an.

Zum einen ist entscheidend, warum ein Besucher auf einer Internetseite ist. Will er nur schnell etwas kaufen, wird er sich nicht für den Newsletter interessieren. Ebenso gibt es „Scanner-Besucher“. Diese Gruppe sucht im Netz nach einer bestimmten Information und „scannt“ die Inhalte bis die gewünschte Information auftaucht. Ist diese gefunden, ist die Seite in vielen Fällen wieder uninteressant.

Darüber hinaus ist auch der Betreiber wichtig. Bei Bloggern bedeutet das: Der Blogger muss in der Zielgruppe als Experte bekannt sein und die Newsletter müssen in der Zielgruppe einen gewissen Status haben, damit Sie nicht im Spamordner landen. Nur wenn die Zielgruppe den Newsletter als wichtig erachtet, wird dieser geöffnet und führt zu mehr Besuchern.

Tipp 2: Freebie verwenden

Heutzutage sind Newsletter oftmals unerwünscht. Kaum hat man etwas gekauft, erhält man schon laufend Newsletter zu passenden Angeboten. Da ist es kein Wunder, wenn sich viele Empfänger gleich gar nicht eintragen wollen. Wer möchte schon freiwillig News erhalten?

Darum muss ein Anreiz gegeben werden, um die Eintragungsrate zu erhöhen und mehr Abonnenten zu generieren. Das macht man mit einem sogenannten „Freebie“. Das ist quasi ein kostenloses Produkt, beispielsweise ein Ebook oder ein Ratgeber, den die Abonnenten direkt nach der Eintragung erhalten. Die Leser tragen sich somit nicht für den Newsletter ein, sondern weil Sie das kostenlose Produkt haben wollen. Die Eintragungsrate steigt somit. Dadurch, dass Sie dieses bekommen haben, sind Sie künftigen Newslettern positiver gestimmt und bleiben längere Zeit als Empfänger erhalten.

Tipp 3: Platzierung des Eintragungsformulars

Egal wie die Webseite aufgebaut ist, es gibt Bereiche, die die größte Aufmerksamkeit an sich ziehen. Wird eine Seite geöffnet, so blicken die Leser meistens zuerst auf den rechten oberen Teil der Sidebar (sofern diese rechts ist, was bei Blogs oft der Fall ist) oder aber auf den Beginn des Textes (links). Das sind die Bereiche mit der größten Aufmerksamkeit und genau dort muss ein Eintragungsformular platziert werden. Nämlich am oberen Ende der Sidebar, egal ob diese links oder rechts ist. Auch beim Suchen nach Menüpunkten in der Sidebar wird das Eintragungsformular immer wieder gesehen.

Darüber hinaus empfiehlt es sich noch ein Eintragungsformular unter den Blogartikeln einzubauen. Warum? Weil viele Leser zuerst nötige Informationen bekommen müssen, damit Sie überhaupt bereit sind sich in einen Newsletter einzutragen. Haben Sie also den Blogartikel gelesen und finden diesen gut, stehen Sie dem darunter befindlichen Eintragungsformular positiv gegenüber.

Fazit

Mehr Traffic bedeutet nicht unbedingt mehr Newsletter-Empfänger. Es kommt auf die Art des Traffics und den Wert der Seite in den Augen des Nutzers an. Mit einem kostenlosen Freebie oder Give-Away wird die Eintragungsrate gesteigert, da es den Fokus vom Newsletter hin zum Fokus auf ein kostenloses Geschenk leitet. Wichtig ist ebenso die Platzierung des Eintragungsformulars, welche erheblichen Einfluss darauf hat, ob das Formular überhaupt bemerkt wird.

Über die Autoren

Alex-und-valerieValerie Djurin und Alexander Kouba sind die Autoren des Online Marketing Blogs http://alexundvalerie.com
Seit Juni 2014 schreiben Sie laufend über unterschiedliche Bereiche des Online-Marketings wie Traffic, Webseitengestaltung, Social Media, E-Mail Marketing und Ähnliches. Ihr Blog beinhaltet mehr als 100 Artikel, Trainings, Videos und vieles mehr.

 

Für mehr aktuelle Informationen!
Trage Dich jetzt hier ein und erhalte als
Dank das kostenlose e-Book
„Die Content Blaupause“

oder trage Dich mit Facebook ein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *