Kategoriearchive: Marketing Nachrichten

Ratgeber e-Books

Ratgeber e-Books

Hier eine Sammlung von interessanten und kostenlosen Ratgebern zu den unterschiedlichsten Themen.
Von mir gesammelt für Euch. Weiterlesen

3 Tipps für mehr Newsletter-Abonnenten durch meinen Blog!

Ein Text von Valerie Djurin und Alexander Kouba, Autoren des Online Marketing Blogs http://alexundvalerie.com

Durch Besucher erlangt ein Blog Aufmerksamkeit und Bekanntheit. Darum ist eines des größten Bestrebens vieler Blogger die Generierung von viel Traffic, sprich Besuchern. Eine Methode um Besucher zu erhalten sind Newsletter an eine bestehende Leserschaft. Damit diese Leserschaft laufend wächst, möchten wir hier 3 Tipps für mehr Newsletter-Abonnenten auf dem Blog geben. Die 3 Tipps sind entscheidend für die Poularität des Blogs. Weiterlesen

QR-Codes im Online Business

visit-to

QR-Codes im Online Business

jogimaster-regmum-qrcode-SMALL

Diese merkwürdigen Bilder findet man heute auf vielen Verpackungen und es werden immer mehr. Ursprünglich vom Autobauer TOYOTA entwickelt um die eigenen Produktionsabläufe zu optimieren.

Heute werden die sogenannten QR-Codes in verschiedenen Formaten in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen verwendet. Ein Beispiel, das jeder schon gesehen hat, sind Briefe und Päckchen die mit der Post versendet wurden. Dort sind die Gebühreninformationen und verschiedene andere Angeben wie die Sendungsnummer verschlüsselt.

Großer Vorteil ist die kompakte Form und die Möglichkeit mit kostenlosen App’s die Inhalte zu lesen. In unterschiedlichen Größen lassen sich unterschiedliche Mengen von Informationen unterbringen. Damit sind die QR-Codes sehr gut geeignet keine Botschaften zu übermitteln. Im einfachsten Fall kann das die Internetadresse sein, die von mobilen Geräten wie Smartfons gleich aufgerufen werden kann. Außerdem ist es möglich Werbebotschaften oder Slogans zu verbreiten.

Denkbar ist sogar, in einem Shop, für jeden auf einem Bild gezeigten Artikel die zugehörige Artikelseite im Shop zu hinterlegen. Dort dann detaillierte Angaben zum Artikel und auch Preise anzugeben.

Es können ebenfalls Adressen in Appstores angegeben werden um bestimmte (eigene) Apps herunterzuladen.
Ziel ist immer dem Kunden soviel wie möglich Arbeit abzunehmen und ihn direkt zum Ziel zu führen. Das gelingt hiermit auf perfekte Art und Weise.
Der Fantasie sind da keinerlei Grenzen gesetzt.

Zur Erstellung solcher QR-Codes gibt es im Netz verschiedene, auch kostenlose, Anbieter. Ich habe mal einige zusammengetragen:

http://www.qrcode-generator.de/
http://goqr.me/de/
http://www.qrcode-monkey.de/
qrcode (1) Für die Gestaltung kann die Fantasie bemüht werden.

In diesem Beispiel wurde ein grafisches Element mit eingebaut und eine Webadresse angegeben.

Die Größe ist abhängig vom Inhalt. Es können maximal ca. 3000 Zeichen untergebracht werden auf einer Fäche von 177 x 177 Elementen.

Damit ist der Umfang zwar begrenzt, doch für die meisten Werbebotschaften durchaus ausreichend.

 

 Bei der Verwendung von QR-Codes sind einige Dinge zu beachten:

  1. Geben Sie eine deutliche Handlungsanweisung zum scannen („Scan mich“)
  2. Geben Sie dem Kunden einen deutlichen Mehrwert wenn er den Code scannt: „Erhalten sie ein kostenloses e-Book“
  3. Versehen Sie den QR-Code mit einem Logo und etablieren Sie damit Ihre Marke.
  4. Halten Sie sich an die Mindestgröße von 2 x 2 cm. Nicht alle Handys haben sehr gute Kameras. Der Code soll doch von jedem gelesen werden können.

Wenn Sie diese einfachen Regeln für die Erstellung von QR Codes befolgen werden Sie bis zu 173% mehr Scans und damit auch Besucher erhalten. Die Werkzeuge für Ihren Erfolg liegen bereit. Jetzt sind Sie dran sie auch zu nutzen.

Alle Informationen zum Thema gibt es auch als e-Book: QR-Codes für Internetmarketer

IMK gekapert

IMK 2016 Logo

Piraten kapern den Internet-Marketing-Kongress: warum der IMK ab sofort mit neuen Betreibern & unter neuer Flagge segelt!

Der IMK gekapert! Es ist geschehen, es ist wirklich passiert! Seit heute früh stürmt die Nachricht vom “gehijackten” Internet-Marketing-Kongress durch die Branche: der alljährlich stattfindende IMK, ehemals ausgerichtet von Heiko Häusler und Thomas Duda, Netzverdienst AG und Onebiz AG, wurde heute Vormittag mit einer aufsehen erregenden viralen Kampagne geentert und von “Piraten” übernommen! Dies ist kein Scherz, den es gibt sogar einen offiziellen Kaperbrief der neuen IMK-Crew.

Häusler und Duda, welche wie mittlerweile herausgekommen ist, mehrere Hunderttausend Euro Investorengelder beim letzten Großprojekt Onebiz.com hinterzogen haben, erleben derzeit die “geballte Faust” der Community, die es endlich geschafft hat mit Rückgrat und Haltung gegen die monatelangen Machenschaften der beiden aufzustehen und sich geschlossen zu erheben.

Klar, das war nur noch eine Frage der Zeit, denn wenn jemand wie die genannten Personen sich Firmenbewertungen von über 20 Millionen € für ihre völlig substanzlosen Projekte geben lassen, und wenn man dann dieses aktuelle, aber völlig leere und zerschlatzte Firmengebäude der Netzverdienst AG auf der Landsberger Allee 394 in Berlin sieht, oder den letzten öffentlichen Jahresabschluss im offiziellen Bundesanzeiger (und weiß, dass beide Firmen vor dem Konkurs stehen), dann sollte nun endgültig auch dem letzten Kunden und Investoren klar sein, dass die Protagonisten nichts weiter als Schaumschläger & Hochstapler sind.

So wundert es auch nicht, dass offensichtlich im Hintergrund der Szene in den letzten Tagen etwas vorbereitet wurde, was sich heute mit einem Schlag entlud: eine groß angelegte und nach Piratenmanier clever & schnell orchestrierte Aktion zur Übernahme des Internet-Marketing-Kongresses durch die Community selbst. Dass dies wohl federführend auch noch von sehr bekannten Personen organisiert wurde, dürfte für Kenner der Szene eines der absoluten Jahreshighlights sein!

Wenn man sich das Bollwerk an Namen anschaut, die mit Rückgrat und Haltung aufgestanden sind und die derzeit über Newsletter, Blogposts und im Social-Web berichten, dann weiß man was die Stunde geschlagen hat. Denn zum ersten Mal in der Branche hat sich die Community gemeinschaftlich erhoben und … letztendlich auch GEGEN die alten Betreiber … eine koordinierte Branchenaktion vollbracht, die absoluten Respekt verdient.

Insbesondere die Art & Weise des “gehighjackten” IMK´s dürfte noch lange an den Stammtischen der Branche mit einem breiten Grinsen gefeiert werden. Die Sympathisanten stehen bei den “Highjackern” im Web gerade Schlange, denn die geniale Piraten-Übernahme hat noch etwas anderes gezeigt: Jemanden mit windigen juristischen Aktionen & Nebelbomben auszutricksen, wie dies insbesondere das Stilmittel des Herrn Duda war, ist eine Sache. Das Ganze aber mit Grips, Intelligenz & einer großen Portion Kreativität zu tun, ist ungleich cooler und tausendfach smarter!

Die “Piraten” haben etwas gewagt auszusprechen und anzupacken, was schon lange vielen Leuten in der Branche übel aufstößt! Doch lesen Sie selbst die zahlreichen begeisterten Branchenreaktionen sowie das Statement der beherzten “Piraten-Crew” selbst, die allesamt namentlich … und gerade mit DIESER Aktion … für eine branchenweite Symbolkraft stehen, wie man sie hätte kaum besser ausdrücken können! Ein frech-dreister Coup im positivsten Sinne, welcher wahrscheinlich noch lange nachhallen wird.

Ich jedenfalls habe mein neues IMK-Ticket im Wert von 297 € bereits organisiert, und zwar kostenlos! Und alle, die den folgenden Beitrag lesen & teilen:

http://www.digitale-infoprodukte.de/piraten/imk-2016/

bekommen das 2-tägige IMK-Kongress-Ticket für den 30.-31.01.2016 in Berlin ebenfalls GRATIS. Man darf gespannt sein, wie der erste Event ablaufen wird und was die neuen Betreiber anders machen. Wünschen wir ihnen, der Community und dem zurückeroberten alljährlichen Branchenevent für die nächsten Jahre allzeit gute Fahrt, seriöse Geschäfte und viel Glück!

Bon Voyage & Daumen hoch für diese coole Aktion!

Selbstorganisation und Zeitmanagement

Erfolg_Cover

Es ist vollbracht! Das neue Produkt ist fertig.

Zum Thema Selbstorganisation und Zeitmanagement bin ich ausführlich auf die verschiedenen Möglichkeiten bei der Selbstorganisation eingegangen. Die verschiedene Wege zum Zeitmanagement wurden aufgezeigt.
Das Problem mit der zur Verfügung stehenden Zeit möglichst effektiv umgehen zu müssen ist jedem bekannt oder bewusst. Mindestens hat jeder schon mal davon gehört. Einige werden sich etwas darunter vorstellen können und andere nicht.

Weiterlesen

Achtung Unternehmer: Datenschützer wollen 2015 verstärkt gegen Versender von Werbe-Mails vorgehen

recht

E-Mail-Werbung und Newsletter sind – trotz Facebook und Social Media -weiterhin das Werbemittel Nummer 1. Leider ist das rechtskonforme Versenden von Werbung und Newslettern per E-Mail gar nicht so einfach. Neben Abmahnungen drohen 2015 verstärkt Verfahren durch die Datenschutzbehörden. Weiterlesen

YouTube-Videos auf Facebook jetzt legal

facebook-logo-transparent-300x158

Auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken werden täglich von Nutzern Videos geteilt. Insbesondere YouTube-Videos werden ständig durch das sogenannte „Framing“ eingestellt. Lange war umstritten, ob das Framen von Bildern oder Videos auf Facebook ohne Lizenz erlaubt ist oder abgemahnt werden kann. Der EuGH hat nun ein sehr überraschendes Urteil mit weitreichenden Konsequenzen gefällt.

Weiterlesen